Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der Buchung eines Fotoshootings bei Yvonne Scheuthle Tierfotografie (www.fellnasen-im-fokus.de) stimmen Sie den allgemeinen Geschäftsbedingungen zu. Sollten Sie Fragen dazu haben, nehmen Sie gerne vorab mit mir Kontakt auf.

  1. Leistungserbringung und Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle von Yvonne Scheuthle durchgeführten Angebote, Aufträge, Leistungen und Lieferungen. Mit Entgegennahme von Leistungen aller Art gelten sie in ihrem vollen Umfang als akzeptiert und vereinbart.

Die Leistungen und Angebote ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung und erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen.

Die Leistungen und Angebote sind unverbindlich. Annahmeerklärungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung durch die Fotografin. Das gleiche gilt für Ergänzungen, Abänderungen und Nebenabreden.

Die AGB gelten im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung auch ohne ausdrückliche Einbeziehung auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen der Fotografin.

  1. Zahlungsmodalitäten

Die Buchung eines Fotoshootings ist verbindlich. Durch eine mündliche, schriftliche oder fernschriftliche Bestätigung der Fotografin kommt der Vertrag zustande. Der Vertrag kommt spätestens durch die Annahme der Leistung unter Geltung dieser AGB zustande.

Die Grundgebühr für das Shooting (Basis-Paket) ist in voller Höhe vor dem Shooting-Termin gem. der Zahlungsfristen auf der Rechnung zu bezahlen.

Individuelle Produktbestellungen bzw. ergänzende Pakete sind binnen 14 Tagen nach Buchungsbestätigung und Rechnungseingang zu bezahlen.

Anfallende Nebenkosten (Reisekosten, Requisiten, etc.) sind basierend auf dem jeweiligen Angebot vom Kunden zu tragen. Fahrtkosten werden ab einer Entfernung von 30km ab Heinrich-Böll-Weg 15, 30629 Hannover bis zum vereinbarten Shootingort mit 40 Cent/km für jeweils An- und Abreise berechnet. Bei längeren Strecken kann ein Pauschalpreis vereinbart werden.

Kommt der Kunde seiner Zahlungspflicht innerhalb des Fälligkeitstermins nicht nach, so ist die Fotografin berechtigt, bei noch nicht abgeschlossener Zahlung, einen Verzugszins in Höhe von 5% des Rechnungsbetrages dem Kunden gegenüber gelten zu machen. Bei erfolglosen Mahnungen behält sich die Fotografin das Recht vor, ein Inkasso- bzw. Mahnverfahren einzuleiten.

Aufgrund §19 UStG (Kleinunternehmerregelung) wird keine Umsatzsteuer erhoben.

  1. Rücktrittsrecht

Das Shooting findet grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Sind die Witterungsbedingungen unzumutbar oder die Fotografin beispielsweise wegen Krankheit verhindert, wird der Shootingtermin von der Fotografin abgesagt. In diesen Fällen wird das Shooting nachgeholt.

Bei Einzelshootings findet eine erneute individuelle Terminfindung statt.

Bei Shooting-Aktionen („Mini-Shootings“) mit mehreren Teilnehmern erhalten die Teilnehmer per E-Mail einen alternativen Terminvorschlag. Wird dieser binnen 5 Tagen abgelehnt, erhalten die Teilnehmer ihr Geld zurück. Erfolgt keine Antwort der Teilnehmer, gilt ihre Zusage als verbindlich. Die Fotografin kann kurzfristige Änderungen bezüglich des Shootingortes, des Ablaufs sowie kleine zeitliche Verschiebungen vornehmen.

Ein vereinbarter Einzelshooting-Termin ist spätestens 14 Tage vor dem vereinbarten Termin abzusagen, wenn der Termin nicht wahrgenommen werden kann. Bei nicht rechtzeitig abgesagten Shootings wird die Grundgebühr (Basis-Paket) in vollem Umfang berechnet. Darüber hinausgehende und bereits gebuchte Umfänge werden nicht berechnet.

Shootingaktionen mit mehreren Teilnehmern können nach Buchungsbestätigung nicht mehr abgesagt werden. Wenn der Termin nicht wahrgenommen werden kann und der Teilnehmer keinen Ersatzteilnehmer benennen kann, wird die Shooting-Grundgebühr (Basis-Paket) in vollem Umfang berechnet. Darüber hinausgehende und bereits gebuchte Umfänge werden nicht berechnet.

In Auftrag gegebenes Bildmaterial und Produkte wie Fotoabzüge, Leinwände, Fotobücher, etc. können nach Auftragsbestätigung nicht mehr storniert oder nach Erhalt nicht mehr zurückgegeben werden, da es sich um individuelle Anfertigungen handelt.

Verspätungen des Teilnehmers/der Teilnehmerin zu einem vereinbarten Shootingtermin gehen zu Lasten des Teilnehmers/der Teilnehmerin und berechtigen weder zu einer Verminderung der Vergütung noch zu einer Verlängerung der vertraglich vereinbarten Shootingzeit.

Die Anmeldung zu einem Shootingtermin ist seitens des Teilnehmers immer verbindlich.
Ein Teilnehmer kann nur vor Beginn der Leistung und höchstens binnen 14 Tagen zurücktreten. Ein Rücktritt hat nachweisbar und schriftlich zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Einganges bei Yvonne Scheuthle Tierfotografie. Im Falle des Rücktrittes kann Yvonne Scheuthle Ersatz für Aufwendungen verlangen.

Die Stornokosten betragen:
– Bei Rücktritt bis 14 Tage vor dem Einzelshooting-Termin: Rücktritt ohne Stornokosten möglich
– Bei Rücktritt ab 13 Tage vor Beginn des Shootings: 100 % der Grundgebühr (Basis-Paket).

– Bei Rücktritt vom Shootingaktions-Termin (mehrere Teilnehmer): 100% der Grundgebühr (Basis-Paket).

Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht erstattet.

Zur Vermeidung von Stornierungskosten kann der Anmeldende einen Ersatzteilnehmer für seinen Shooting-Termin benennen. Wenn der Teilnehmer trotz verbindlicher Anmeldung nicht Shooting teilnimmt und diesen nicht oder nicht rechtzeitig storniert oder keinen Ersatzteilnehmer für den gesamten Kurs benennt, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung oder kostenfreie Nachholung des Shootings.

Die Fotografin kann vom Vertrag zurücktreten:
Ohne Einhaltung einer Frist, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält, insbesondere wenn andere Teilnehmer, Tiere oder das Ziel der Veranstaltung gefährdet werden.
Bei Shootingsaktionen bis zu dem in der Ausschreibung genannten Datum des Anmeldeschlusses, wenn eine etwaige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.

Bei Ausfall der Fotografin, z.B. durch plötzliche Erkrankung, und in Fällen höherer Gewalt kann es zu einem kurzfristigen Ausfall des Shootings kommen. Die Fotografin wird sich gegebenenfalls um eine schnellstmögliche Ersatz-Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt bemühen, so dass bezahlte Teilnahmegebühren gültig bleiben, haftet jedoch auf Verlangen höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühren, nicht für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem Teilnehmer durch Veranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen.

  1. Widerruf

Die Angebote von Yvonne Scheuthle Tierfotografie (www.fellnasen-im-fokus.de) richten sich an Einzelpersonen und Unternehmer (natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln). Ist der Teilnehmer Unternehmer, gelten die folgenden Ausführungen für ihn nicht.
Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen berufliche Tätigkeit zugerechnet werden können.

Der Gesetzgeber erlässt den nachfolgenden Hinweis für Verbraucher:

Widerrufsbelehrung
Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich (Yvonne Scheuthle, Heinrich-Böll-Weg 15, 30629 Hannover, info@fellnasen-im-fokus.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten habe, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Erlöschen des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Yvonne Scheuthle Tierfotografie (www.fellnasen-im-fokus.de) mit der Ausführung der Leistung (z.B. Beginn des Shooting, Terminplanung bei Shootingaktionen) mit ausdrücklicher Zustimmung bzw. auf ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers hin vor Ende der Widerrufsfrist begonnen oder der Teilnehmer diese selbst veranlasst hat.

Ende der Widerrufsbelehrung

  1. Teilnahme am Shooting

Für jeden am Shooting teilnehmenden Hund muss eine gültige Tierhalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein; eine Kopie der Versicherungspolice ist auf Verlangen vorzulegen. Der jeweilige Tierhalter ist verpflichtet, nur gesunde Tiere, die kein Ansteckungsrisiko für mich und andere Personen oder Tiere darstellen, am Shooting teilnehmen zu lassen und durch Vorlage des Impfausweises die notwendigen Vorsorgeimpfungen zu dokumentieren.

Chronische Erkrankungen sind mir vor Shootingbeginn mitzuteilen, damit eventuelle Einschränkungen bei der Shootingplanung berücksichtigt werden können. Der Teilnehmer ist aus demselben Grund ebenfalls verpflichtet, mich über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Tieres vor Beginn des Shootings zu informieren.

Der Fotografin ist vorbehalten, erforderlichenfalls das Shooting nach eigenem Ermessen abzubrechen. Dies geschieht in Fällen, in denen der Hund gesundheitlich so eingeschränkt ist, dass ein Shooting nicht möglich ist oder gegen das TierSchG verstieße. Weiterhin kann die Fotografin das Training abbrechen, wenn ein Teilnehmer übertriebene Härte gegen seinen eigenen oder andere Hunde anwendet und dies auch nach Aufforderung nicht unterlässt. In diesen Fällen erfolgt keine (anteilige) Rückerstattung der bereits bezahlten Gebühren bzw. ist die gebuchte Leistung im vollen Umfang zu bezahlen.

  1. Urheber und Nutzungsrecht

„Fotografien“ im Sinne dieser AGB sind alle von der Fotografin hergestellten Produkte, gleich in welcher technischen Form oder in welchem Medium sie erstellt wurden oder vorliegen. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem von der Fotografin gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke im Sinne von § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt.

Zur Vereinfachung wird im Nachfolgenden immer von „Kunde“ gesprochen, unabhängig davon ob diese*r nur ihr/sein Tier als Model zur Verfügung stellt oder selbst als Model auf den Fotografien zu sehen sein wird.

 Die Fotografien dienen der zeitlich und räumlich unbefristeten Vertragsdurchführung (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO), im Einzelnen

  • der Eigendarstellung des Kunden in einer künstlerischen Art und Weise;
  • der Eigendarstellung der Fotografin als Fotografin und Künstlerin.

Nutzungsrechte des Kunden

Die Fotografin überträgt jeweils ein einfaches Nutzungsrecht an den Fotografien auf den Kunden. Dieses beinhaltet die private, nicht kommerzielle Nutzung. Ein Verkauf und/oder die Übertragung der Bildrechte an Dritte, insbesondere für kommerzielle Zwecke ausgeschlossen.

Werden Dateien, Fotografien, Entwürfe, etc. in einem anderen Umfang (kommerziell und gewerblich anstatt ausschließlich privat) als ursprünglich vorgesehen genutzt, so ist der Kunde verpflichtet, der Fotografin eine Vergütung für die zusätzliche Nutzung zu zahlen.

Eine Veröffentlichung der weboptimierten (verkleinert und mit einem Fotografenlogo versehen) digitalen Dateien ist im Internet (nichtkommerzieller/ wettbewerbsfreier Bereich) möglich, dabei ist auf die Fotografin zu verweisen. Ein Verweis besteht mindestens aus dem vollen Namen der Fotografin, ggf. mit Verweis auf einen Internetauftritt der Fotografin (z.B. „Foto: Yvonne Scheuthle Tierfotografie, www.fellnasen-im-fokus.de“). Die Nennung kann, z.B. bei Veröffentlichung auf dem privaten Facebook-Profil des Kunden, auch durch eine Verlinkung zur Facebook-Seite (Fellnasen-im-Fokus), oder bei Veröffentlichung auf dem privaten Instagram-Profil des Kunden durch eine Verlinkung zum Instagram-Account der Fotografin (@fellnasen_im_fokus) erfolgen. Die privaten, für den Druck optimierten Dateien ohne Fotografenlogo dürfen nicht veröffentlicht werden.

Jede Veränderung, Weiterbearbeitung (z.B. durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes) der gelieferten Fotografien bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die Fotografin. Die gelieferten Fotografien dürfen weder beschnitten, noch mit Filtern o.ä. versehen werden oder im Internet so platziert werden, dass das Fotografenlogo nicht mehr vollständig sicht- und lesbar ist.

Der Kunde hat das Bildmaterial sorgfältig und pfleglich zu behandeln und darf es an Dritte nur zu geschäftsinternen Zwecken der Sichtung, Auswahl und technischen Verarbeitung (z.B. Erstellen von Drucken auf Leinwand) weitergeben.

Die zu übertragenden Nutzungsrechte gehen erst nach vollständiger Bezahlung des vereinbarten Honorars über. Ein Verstoß gegen diese Bestimmungen berechtigt die Fotografin, eine Vertragsstrafe in Höhe der doppelten vereinbarten Vergütung zu verlangen.

Das Abspeichern, die Weitergabe, Veränderung oder anderweitige Verwendung von unbearbeiteten Bildern (z.B. aus der Vorschaugalerie) ist nicht gestattet.

Dem Kunden werden keine unbearbeiteten Rohdateien (RAW) ausgehändigt.

Nutzungsrechte der Fotografin

Die Urheberrechte an allen Fotografien liegen auch nach dem Kauf bei der Fotografin. Sie sind nicht übertragbar und Vorschläge des Kunden (z.B. bezüglich Gestaltung oder Bearbeitung der Fotografien) begründen kein Miturheberrecht.

Die Fotografin kann eine, mehrere oder alle Fotografien nutzen. Sie ist zur Nutzung nicht verpflichtet. Die Bildbearbeitung ist ihr unter Beachtung der Belange des Kunden gestattet.

Die Fotografin hat ein zeitlich, räumlich und örtlich uneingeschränktes Nutzungsrecht der Fotografien für alle Verwendungsbereiche. Die Nutzung darf online auf einer eigenen Präsenz, in sozialen Netzwerken (etwa online-Zeitschriften, Facebook, Instagram, etc.) erfolgen.  Ebenfalls kann sie die Fotografien für Fotowettbewerbe und Ausstellungen (§ 18 UrhG) verwenden. Die Fotografin kann die Fotografien schließlich auch durch Druck (Zeitschriften, Zeitungen, Bücher) und zur kommerziellen Veräußerung an Dritte verwenden.

Der Kunde hat bei Veröffentlichung der Fotografien keine Ansprüche gegenüber der Fotografin oder gegen Dritte (z.B. Verlag). Sollten Einschränkungen des Nutzungsrechtes der Fotografien gewünscht sein, sollen zum Beispiel Fotografien, auf dem das Gesicht des Tierbesitzers erkennbar ist, nicht veröffentlicht werden etc., muss dieses ausdrücklich vor dem Fotoshooting deutlich gemacht und schriftlich festgehalten werden.

Ist der Einbehalt der Nutzungsrechte seitens des Kunden erwünscht, so kann der Kunde dies gegen einen Aufpreis erwirken. Auch der Einbehalt des Veröffentlichungsrechtes muss vor Beginn des Shootings deutlich gemacht und schriftlich festgehalten werden.

Kopierrechte (Unterlagen)

Unterlagen, die im Zusammenhang mit Shooting ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung der Fotografin nicht vervielfältigt oder verbreitet werden.

  1. Garantieleistung und Gestaltungsfreiheit

Die Fotografin schuldet aufgrund des Umstandes, dass ihre Tätigkeit auch und insbesondere von der Mitarbeit des Kunden und dem Verhalten des Tieres abhängt, hinsichtlich ihrer Tätigkeit keinen Erfolg. Eine Mindestanzahl an Bildern oder bestimmte Bildmotive werden nicht garantiert. Das Shooting wird sich an den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden und den Möglichkeiten des Tieres, nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht, seiner Vorgeschichte und seinen körperlichen Voraussetzungen orientieren.

Die Fotografin ist, soweit durch den Kunden keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung der Fotografien gegeben wurden, bezüglich der Bildauffassung sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung frei.

Die Aufnahmen sind vom Kunden über eine Vorschaugalerie selbst zu wählen – in welcher künstlerischen Form der Bearbeitung diese jedoch dem Kunden ausgehändigt werden, liegt im Ermessen der Fotografin. Besondere Wünsche können geäußert, müssen aber nicht berücksichtigt werden. Dem Kunden ist die Bildsprache und der Stil der Bildbearbeitung der Fotografin bekannt. Stimmt das Endergebnis der künstlerischen Bearbeitung nicht mit dem persönlichen Geschmack des Kunden überein, kann aber muss die Fotografin diesem nicht entgegenkommen.

Unzufriedenheitsbekundungen müssen innerhalb von 5 Tagen in schriftlicher Form vorliegen, ansonsten gilt das Bildmaterial als mängelfrei angenommen.

  1. Gefahren / Haftungsausschluss

Die Fotografin kann nicht für Schäden haftbar gemacht werden, die während eines Fotoshootings ohne ihre direkte Einwirkung entstehen (z.B. Verkehrs- oder Weideunfälle während des Fotografierens; Verletzungen des zu fotografierenden Tieres oder durch das Tier verursachte Sach-, Personen- und Vermögensschäden.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr. Der Kunde haftet für alle Schäden, die er oder sein Hund während des Shootings verursachen.

Begleitpersonen des Kunden sind durch den Kunden auf den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen.

Für Schäden an oder Verlust von digitalen Bilddaten haftet die Fotografin nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Die Haftungshöhe ist generell und in jedem Fall begrenzt auf die geleistete Anzahlung bzw. Rechnungssumme. Die Aufbewahrung der digitalen Bilddaten ist nicht Teil des Auftrags. Die Aufbewahrung erfolgt demnach ohne Gewähr.

Liefertermine für Fotos sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich von der Fotografin bestätigt worden sind. Die Fotografin haftet für Fristüberschreitung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

  1. Vertragsstrafe, Schadensersatz

Verstöße, z.B. nicht genehmigte Veröffentlichung / Verbreitung, auch jede Veränderung der Bilddateien, unberechtigte Entfernung des Fotografenlogos oder sonstige Verstöße gegen das Nutzungsrecht sind strafbar. Werden Fotografien, die gegen die AGB verstoßen, nach einmaliger Abmahnung nicht aus dem Internet entfernt oder trotzdem abgedruckt, kann ein mehrfacher Bildpreis in Rechnung gestellt werden. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100% des Nutzungshonorars zu zahlen.

Bei fehlendem Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Angabe, welche Fotografie an welcher Stelle in welcher Publikation verwendet worden ist, ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 50% des Nutzungshonorars zu zahlen.

  1. Datenschutz

Zum Teil werden Fotos oder Videoaufnahmen während des Shootings (zusätzlich zu den in Auftrag gegebenen Bildern) von der Fotografin oder aber auch seitens Dritter gemacht. Sollte ein Teilnehmer der Veröffentlichung in jeglicher Form nicht zustimmen, ist dieses schriftlich zu vermerken. Ansonsten sind diese Aufnahmen für jegliche Verwendung freigegeben.

Die Nutzung der persönlichen Daten des Kunden erfolgt zur Durchführung des Vertrages.

Etwaige EXIF-Daten dienen der Zuordnung der Fotografien zu diesem Vertrag (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Dem Tierbesitzer stehen die sog. Betroffenenrechte auf Auskunft über die Nutzung, Berichtigung falscher Daten, Löschung der Rufnummer und ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde zu. Die Vorschrift des § 42 Abs. 1 UrhG (Widerrufsrecht aus persönlichen Gründen) bleibt unberührt.

  1. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nichtig, anfechtbar oder nicht durchführbar sein, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine wirksame Bestimmung als vereinbart, die dem von den Parteien Gewolltem am nächsten kommt.

Soweit zulässig gilt als Gerichtsstand für Streitigkeiten aus dem Vertrag der Sitz der Fotografin als vereinbart.

Jegliche Änderungen und Ergänzungen von diesen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

 

 

Muster-Widerrufsformular

Gültig ab 18.10.2019

 

error: Inhalt ist geschützt.